mitgliederwerbung nrw

DWD-Warnungen

  

Anmelden

Letztes Update:
13.9.2017 21:21.

20.04.2014 - Strohballenbrand

BEGINN : 20:45 UHR

ENDE     : 21.04.2014 - 19:30 UHR

MELDERSCHLEIFE : Vollalarm

EINSATZBERICHT:

Die Jugendfeuerwehr hatte gerade das Osterfeuer an Kuhmanns Mühle entzündet, da ging für die Altenberger Kameraden der Melder. Das Alarmstichwort war Strohballenbrand in der Bauernschaft Kümper. Für viele Kameraden hieß es als aller erstes, möglichst schnell vom Osterfeuer die gut einen Kilometer Strecke zum Gerätehaus zurück zu legen. Schnell waren die ersten Fahrzeuge mit ihrer Mannschaft besetzt, nicht zuletzt Dank des DRK, die mit Ihrem Fahrzeug vor Ort einige Kameraden zum Gerätehaus bringen konnte.

Kaum hatten die Feuerwehr Kameraden das Gewerbegebiet um Schmitz Cargobull hinter sich gelassen, konnte schon klar die Einsatzstelle ausgemacht werden. Daran konnten die anderen zahlreichen Osterfeuer auch nichts ändern. Der Einsatzort kennzeichnete sich durch eine große dunkle Rauchsäule. Vor Ort sah die Feuerwehr ca 950 bis 1.000 große Strohballen im Vollbrand.

Von der Höhe des Schlepper-Museums wurde die 200er-Hydrantenleitung zur Löschwasserversorgung angezapft. Der SW2000 legte ca 1.400 Meter B-Schlauch zur Einsatzstelle. Durch die lange Wegestrecke der Wasserversorgungsleitung wurden zwei Verstärkerpumpen eingesetzt. Als eine weitere Unterstützung bei der Wasserversorgung erwies sich ein großes 18.000 Liter fassendes Fass des Bauern, welches innerhalb von 2 Minuten über eine Wasserstelle befüllt werden konnte. Auch hier aus wurde die Altenberger Wehr mit Löschwasser gespeist.

Die Löschversuche erwiesen sich nach einiger Zeit, trotz massiven Einsatzes von Strahlrohren und Netzmittel als unwirksam. Daraufhin entschied der Einsatzleiter, die Strohballen mit einem großen Bagger mit langem Ausleger auseinander zu ziehen und kontrolliert abbrennen zu lassen. Hierzu wurde eine Brandwache eingesetzt. Die erste Schicht wurde um 08:00 abgelöst. Die nächste Brandwache wurde gegen 15:00 getauscht.

Die Feuerwehr Altenberge wurde bei dem Einsatz durch das DRK Altenberge  und durch ein Löschfahrzeg aus Hohenholte unterstützt, welches sich zufällig in der Nähe bei einem anderen Osterfeuer als Brandsicherheitswache befand, unterstützt.

  • 2014-04-20_01
  • 2014-04-20_02
  • 2014-04-20_03
  • 2014-04-20_04
  • 2014-04-20_05
  • 2014-04-20_06