mitgliederwerbung nrw

DWD-Warnungen

  

Anmelden

Letztes Update:
13.9.2017 21:21.

2011

15.07.2011 - Sturmschaden

Beginn : 18:29 Uhr

Ende     : 18:51 Uhr

MELDERSCHLEIFE : Zug 2

Einsatzbericht:

Über Telefon wurde der Wehrleiter informiert, dass auf einem Privatgelände im Wohngebiet "Großer Berg" mehrere Äste abgeknickt waren. Das war noch Ergebnis des Sturmes vom Vortag. Mit eigenen Mitteln und bester Absicht versuchten der Hauseigentümer und sein Nachbar, die wenigen Äste zu beseitigen. Doch schon nach ein paar Schnitten mit der Handbügelsäge kam ein Wespennest zum Vorschein, von denen die Nachbarn bisher nichts ahnten. Nun aber schwirrten die Wespen in großer Zahl umher und "behinderten so die Aufräumarbeiten". Da einer der beiden Agierenden nun auch noch gestochen wurde, bat man die Feuerwehr um Hilfe. Die rückte mit zwei Kameraden und Imkerhauben an. Die beiden Einsatzkräfte rüsteten sich mit der Schutzkleidung aus, und konnten so gefahrlos die Äste entfernen. Die Wespen beobachteten offensichtlich das Schauspiel und beruhigten sich nach und nach. Nach einer halben Stunde waren die Äste entfernt und im Wespennest herrschte wieder genüssliche Ruhe.