Letzter Einsatz

mitgliederwerbung nrw

DWD-Warnungen

  

Anmelden

Letztes Update:
20.10.2018 23:27.

Feuerwehr Arbeit Grenzenlos

Ein erlebnisreiches Feuerwehrwochenende durften zehn Kameraden der Altenberger Feuerwehr erleben. Fast schon traditionell stand die Abnahme der bayrischen Leistungsprüfung am ersten Juli Wochenende auf den Programm.

So machten sich gut gelaunt die Mitglieder der Altenberger Feuerwehr auf den Weg ins  460 km entfernte fränkische Röbersdorf. Die Abfahrt wurde extra vorverlegt, um abends dem Viertelfinalspiel der Deutschen Fußballnationalmannschaft beiwohnen zu können. Dies klappte auch, denn pünktlich um 17.30 Uhr erreichten die Westfalen das Feuerwehrgerätehaus in Röbersdorf.

Nachdem der Sieg der Nationalmannschaft gegen Frankreich ausgiebig gefeiert wurde, hieß es frühzeitig zu Bett gehen, denn am kommenden Tag stand die Abnahme der Leistungsprüfung auf dem Programm.

Pünktlich um 08.30 Uhr waren zunächst einige Übungen und Wiederholungen angesetzt, die unter den kritischen Augen des Kommandanten Tobias Schmaus absolviert wurden.
Um 12.30 Uhr war es dann soweit. Insgesamt sechs Gruppen wurden an diesem Tage geprüft. Neben den vier Röbersdorfer  und der Altenberger Gruppe nahmen auch Kameraden aus der Partnerfeuerwehr aus Slowenien teil.

Angenommen wird ein Zimmerbrand im Erdgeschoss, bei dem keine Menschen und Tiere in Gefahr sind. Vorgenommen wurde ein Innenangriff unter Atemschutz mit zwei Rohren sowie die Stellung eines Sicherheitstrupps.

Weiterhin musste eine Saugleitung mit vier Saugschläuchen innerhalb der Sollzeit von max. 100 Sekunden gekuppelt werden. Die Mannschaft muss zudem die Feuerwehrknoten je nach Funktion zeigen, der Gruppenführer muss einen Fragebogen ausfüllen.

Die Altenberger Gruppe bestand aus Frank Klose (GF), Andre König (MA), Sebastian Böger, Lars Hoffmeister, Florian Lukait, Dominik Maas, Dennis Pahls, Antonio Wiesker und Rafal Wulf. Besonders interessant wurde es für Lars Hoffmeister und Maximilian Wissing, die in einer gemischten Gruppe mit der Feuerwehr Röbersdorf teilnahmen. Ebenso absolvierten Andre König und Antonio Wiesker die Übungen doppelt und nahmen in einer internationalen Gruppe, bestehend aus Mitglieder der FF Röbersdorf, der FF Sticna (Slowenien) und Altenberger Kameraden teil.

Obwohl diese Gruppe noch nie gemeinsam geübt hatte, konnte letztendlich hier das beste Ergebnis aller Gruppen mit den wenigsten Fehlerpunkten verzeichnet werden.
Ein Beweis für die grenzenlose Zusammenarbeit, die trotz Sprachbarrieren einwandfrei klappte.

Die begehrten Abzeichen wurden im Anschluß durch Kreisbrandmeister Konrad Schmaus sowie den Bürgermeister der Marktgemeinde Hirschaid Klaus Homann übergeben.
Die Teilnahme der Altenberger Kameraden ist einzigartig im Kreis Steinfurt (vermutlich auch in NRW). Vor der Teilnahme ist die Einholung einer Antrittsgenehmigung durch Kreisbrandmeister bzw. Verband der Feuerwehren NRW erforderlich.

Der stellv. Leiter der Feuerwehr Altenberge bedankte sich anschließend für die Einladung und herzliche Aufnahme und sprach eine Einladung zur Fahrzeugweihe bzw. zur Erweiterung des Gerätehauses aus.

Am Sonntagnachmittag trafen die Altenberger Kameraden wieder im Münsterland ein.

  • 2014-07-12_01
  • 2014-07-12_02
  • 2014-07-12_03
  • 2014-07-12_04
  • 2014-07-12_05
  • 2014-07-12_06
  • 2014-07-12_07
  • 2014-07-12_08
  • 2014-07-12_09
  • 2014-07-12_10